Goggle +
Twitter
Facebook
Handwerkernet auf Blogger
Linkedin
Impressum

Die eigenen 4 Wände mit Stuckleisten verschönern

Das Flair von Altbauten mit ihren hohen Decken und Stuckverzierungen ruft in den allermeisten
Menschen den Wunsch hervor, dort zu wohnen. Doch nicht jeder kann im Altbau leben oder findet
eine entsprechende Wohnung, die seinen Bedürfnissen gerecht wird. Daher können auch Neubauten
heute mit Stuckleisten
auf Alt getrimmt und das besondere Ambiente in diesen erzielt werden.
Allerdings gilt auch im Neubau: Je höher die Räume ausfallen, desto besser kommen die Stuckverzierungen zur Geltung.

Decken und Stuckverzierungen

Stuckleisten nicht nur für innen

Die modernen Stuckleisten können Innenräume auf klassische Weise verzieren. Es gibt aber auch witterungsbeständige Ausführungen, die für den Außenbereich geeignet sind. Auf diese Weise können Fassaden mittels Stuck optisch deutlich aufgewertet werden.
In den Innenräumen haben sich Stuckleisten gestalterisch in folgenden Bereichen besonders etabliert:

Zier-Stuckleisten für Decke

Anordnung von Stuckleisten

Moderne Stuckleisten bestehen aus Styrodur

Die modernen Stuckleisten sind nicht mehr aus Gips gefertigt, der ein hohes Eigengewicht mit sich bringt und ganz nebenbei nur schwer zu verarbeiten ist.
Stattdessen bestehen sie aus Styrodur, einem einfach zu verarbeitenden Material, welches durch ein geringes Eigengewicht und maximale Gestaltungsmöglichkeiten überzeugt.
Der einzige Vorteil, den klassischer Stuck aus Gips gegenüber den Stuckleisten aus Styrodur mit sich bringt, besteht in der Robustheit. Jedoch sind mittlerweile auch hier Entwicklungen zu beobachten. So sind Stuckleisten aus Styrodur, die als Fußbodenleiste eingesetzt werden sollen, generell robuster gefertigt, als reine Zier-Stuckleisten für Decke oder Wand. Die Stoßfestigkeit und Robustheit stehen dem klassischen Gips-Stuck kaum noch in etwas nach.
Vorteilhaft zeigen sich die Stuckleisten zudem, wenn es um den Preis geht, denn hier haben sie ganz klar die Nase vorn. Die Montage der modernen Stuckleisten ist ebenfalls sehr einfach möglich, was sich auf das niedrige Gewicht zurückführen lässt. Außerdem benötigt echter Stuck einen sehr tragfähigen Untergrund für die Montage, auf den man bei Stuckleisten aus Styrodur verzichten kann. Zusätzlich bricht echter Stuck leichter als Stuckleisten, was sich wiederum verkomplizierend auf die Bearbeitung auswirkt.

Stuckleisten auch für den Außenbereich nutzen

Wer sich für den Fassadenstuck entscheidet, erhält einen sehr robusten und witterungsbeständigen Stuck.
Die Stuckleisten sind langlebig, was die Einflüsse von Witterung und Co. angeht. Dennoch sollten auch diese Stuckleisten keinen andauernden mechanischen Belastungen ausgesetzt sein. Die UV-Strahlung kann die Stuckleisten zwar grundsätzlich angreifen, jedoch reichen in der Regel einfache Maßnahmen, wie die Behandlung mit einem Schutzlack aus, um die Stuckleisten zu schützen.
Mittlerweile können Stuckleisten an jeder Fassade angebracht werden. Empfehlenswert ist die Aufwertung mit Stuck immer dann, wenn die Fassade selbst gerade erneuert wird. Dann steht ohnehin ein Gerüst, welches sicher auch für die Anbringung der Stuckleisten benötigt wird. Zudem sollte der Untergrund staubfrei, sauber und tragfest sein, damit die Stuckleisten montiert werden können. Ein spezieller Montagekleber für Stuckleisten aus Styrodur macht die Anbringung selbiger dann zum Kinderspiel.

Stuckleisten lassen sich mit der richtigen Beleuchtung in Szene setzen

Stuckleisten aus Styrodur sind ebenfalls ideal geeignet, wenn bestimmte Beleuchtungskonzepte umgesetzt werden sollen. Insbesondere die indirekte Beleuchtung lässt sich mit den modernen Stuckleisten ideal umsetzen. So können Stuckleisten genutzt werden, um Gesimse im Innenraum zu realisieren. Dadurch entstehen Hohlräume.
Werden diese mit LED-Bändern bestückt, entsteht eine indirekte Beleuchtung, die für ein stimmungsvolles Ambiente sorgt. Auch lassen sich die Gesimse als Kabelkanal nutzen, so dass der lästige Kabelsalat vermieden wird. Mittlerweile finden sich im Handel sogar einige Stuckleisten, die speziell zur Verwendung mit LED-Bändern konzipiert wurden.
Sie enthalten Nuten, in denen die LED-Bänder fest verankert werden können. So werden die LEDs von außen nicht wahrgenommen, haben einen sicheren Halt und sorgen für stimmungsvolles Licht. Auf die Hauptbeleuchtung kann in diesen Fällen oft verzichtet werden, was sich langfristig auch bei der Stromrechnung bemerkbar machen dürfte.
Werden die Stuckleisten als Fensterumrahmung genutzt, können hinter ihnen ebenfalls LEDs zur indirekten Beleuchtung angebracht werden. Eine Alternative ist die Möglichkeit, U-Schienen für Gardinen oder Vorhänge hinter den Stuckleisten zu „verstecken“, um so den optischen Effekt noch weiter aufzuwerten.

Mit den Stuckleisten bleiben kaum Wünsche offen

Insgesamt sind Stuckleisten aus Styrodur sehr vielseitig einsetzbar. Individuelle Raumgestaltungskonzepte können so mit wenig Aufwand umgesetzt werden. Das geringe Eigengewicht sorgt für eine einfache Montage und Verarbeitung, gleichzeitig sind keine statischen Probleme zu befürchten. Ob mit Stuckleisten nun die Fassade neu gestaltet werden soll, im Neubau interessantes Altbau-Flair geschaffen oder im Altbau vorhandener Stuck ersetzt werden soll – moderne Stuckleisten machen fast alles möglich.


Zurück zur Startseite